Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/akula

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Entschuldigung

Es tut mir von ganzem Herzen leid, was ich gesagt habe.

Es tut mir auch leid, was ich gesagt habe.

Ich denke Tag und Nacht daran wieder ein normales Leben mit dir zu führen.

Ich weiß selbst nicht wieso ich so war.

Es war der größte Fehler in meinem Leben.

Wenn ich die Kraft habe dir das zu zeigen, hoffe ich, dass du dir das zu Herzen nimmst.

Ich will mich verändern.

D A N K E

 

25.9.14 17:40


Werbung


Für immer aus?

Hi!

Eigentlich war ich ein ganz normaler Typ.  Ich war normal in der Schule, bin nicht überragend positiv oder negativ aufgefallen und hatte genug Freunde. Doch das hat sich alles am 27.11.13 geändert. Ich war in der zehnten Klasse und wir mussten uns Tanzpartner für den Abschlussball suchen. Auf Facebook wurde eine Gruppe erstellt mit allen Schülern. Dort habe ich sie dann kennengelernt. Wir haben gleich miteinander geschrieben und uns total gut verstanden. Nicht mal 5 Tage sind vergangen und wir haben etwas ausgemacht um uns einmal zu sehen. Wir wollten uns nur für eine halbe Stunde treffen, doch schnell wurden 2 Studen daraus. Wir waren richtig verschossen ineinander. Was noch zu erwähnen wäre, ist das wir noch keine Beziehung zu diesem Zeitpunkt hatten. An diesem Wochenende haben wir dann in einer großen Gruppe dann etwas ausgemacht. Es haben auch noch viele von ihren und meinen Freunden Tanzpartner gesucht und die wollten wir miteinander zusammenbringen. An diesem Wochenende haben wir dann etwas in der Gruppe ausgemacht und wir konnten die Augen nicht voneinander lassen. Ich war so richtig in sie verliebt.

Die darauffolgenden Tage habe ich immer wieder an sie gedacht. Es war so schön. Ich habe mit ihr auch zu zweit etwas aus gemacht  und wir hatten wirklich viel Spaß. Eine Woche vor Weihnachten habe ich ihr dann etwas zu Weihnachten gekauft und kam zum Entschluss: Ich frage sie, ob sie meine Freundin sein will!

Am nächsten Tag, den 20.12.13, haben wir dann kurz etwas ausgemacht. Sie kam zu mir, weil ich gleich bei unseren Schulen wohne und sie weiter weg wohnt und mit dem Zug fahren muss. Dort habe ich sie dann gefragt und sie hat ja gesagt. Ich war der glücklichste Mensch auf der Welt. Ich war mit dem besten Mädchen, das es je gab zusammen. 

Am Tag darauf haben wir wieder etwas zusammen gemacht und uns den ganzen Tag geküsst. Es war einfach wundervoll. Sie war wunderschön und klug und perfekt!

Montag darauf war ich zum ersten mal bei ihr. Das Schlimme war aber, dass ihre Eltern genau an dem Tag Schluss gemacht, als wir zusammen gekommen sind einerseits war sie glücklich andererseits auch traurig. Natürlich war ich für sie da und habe sie unterstützt.

Es ging eine ganze Weile so weiter und wir haben uns über alles geliebt. Ich war außerdem total froh so eine tolle Freundin zu haben und habe auch überall mit ihr angegeben.

Dann kam der Februar. Meine Eltern haben sich total gestritten und haben auch beschlossen sich zu trennen. Ich war am Boden zerstört. Meine Freudin hat mich zwar aufgemuntert, aber leider haben wir uns zu diesem Zeitpunkt auch mehr gestritten. Trotzdem haben wir uns noch über alles geliebt.

März. Meine Vater ist ausgerastet. Er hat unser ganzes Haus leer geräumt und uns sonst was an den Kopf geworfen. Die Polizei war auch mit von der Party. Wir sind dann sofort zu meinen Großeltern gegangen. Dort waren wir auch für einen Monat. Meine Freundin hat mich aufgemuntert.

April. Mein Vater stalkt meine Mutter. Außerdem hat er uns angezeigt (sogar mich und meinen Bruder). Ich war am Boden fertig. In mir gab es nur noch ein Gefühl. WUT. Leider habe ich mich mit meiner Freundin auch oft gestritten und meine Wut an ihr ausgelassen. Ich bereue das sehr.

Ende April. Mein Vater rastet total aus und schwört uns alle umzubringen. Seit diesem Zeitpunkt hatte ich Angst. Ich war leider in mich gekehrt. 

Mai. Wir waren wieder im Haus. Ich war einerseits froh, andererseits nicht. Meine Freundin war für mich da ich war aber fertig. Ich liebte sie konnte es ihr aber nicht zeigen. Wir haben uns oft gestritten.

Ende Mai. Meine Mom wurde von meinem Vater zusammengeschalgen. Seit diesem Zeitpunkt hatte ich Todesangst, hab es aber niemanden gesagt. 

Juni. Abschlussprüfungen. Zum Glück gut bestanden. Leider habe ich mich immer mehr mit meiner Freundin gestritten.

Juli. Vor dem Abschlussball hatten wir auch einen Tanzkurs. Dort haben meine Freundin und ich uns nicht gut verstanden. 

Abschlussball. Wenn ich mich zurückerinnere war er echt schön. Wir hatten viel Spaß zusammen. Am Dienstag darauf war auch eine Party. Dort haben meine Freundin und ich uns gestritten. Aus Frust habe ich mir danach meine Hände an einem Baum blutig geschlagen.

Am Tag darauf wollte ich mich entschuldigen, habe ich aber nicht. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe ihr Vorwürfe gemacht.

Donnerstag, der 24.7.14. Sie hat Schluss gemacht, Alles war aus. Zuerst die Situation mit meinem Vater und dann sie. 

10.8.14. Ich habe mich einigermaßen beruhigt, leider auch ein bisschen mit ihr gestritten. Aber es war nicht so schlimm. Doch das am Abend hätte ich nie erwartet: Ich hatte einen Schlaganfall!

Ich war fast 2 Wochen im Krankenhaus. Dort hat sie mich dann besucht. Ich war richtig glücklich. Ich dachte es wird wieder etwas. Falsch gedacht. 

 Daraufhin war ich drei Wochen auf Reha. Ich habe auch jemand neues kennengelernt. Ich konnte aber auch an nichts anderes denken als meine Ex. Leider habe ich auch festgestellt, dass mein rechtes Bein und mein rechter Arm nie so wie früher werden. Aus lauter Blödheit habe ich mich da auch mit meiner Ex gestritten.

Doch als ich dann zuhause war kam es dann ganz heftig. Wenn wir uns stritten hat sie immer eine ganz bestimmte Ausdrucksweise an den Tag gelegt: grob und mit Ausdrücken geschmückt. Normalerweise macht mir das nichts aus, aber mein ganzer Stress hat mich fertiggemacht und da habe ich es zu ihr gesagt: Hure, Nutte, Schlampe!

Wenn ich es zurück nehmen könnte, würde ich das- ich würde mein ganzes Leben für sie ändern. Es war meine Blödheit, dass ich das gesagt habe. Es tut mir leid. 

Mittlerweile gehe ich regelmäßig zu einer Psychologin und bin einigermaßen ruhig. Bloß laufen fällt mir schwer. Meine Exfreundin ignoriert mich auch total.

 

 

25.9.14 16:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung